Informationen zum Coronavirus (Stand 20.01.222)

Was tue ich, wenn ich ein positives Testergebnis habe oder ich Kontakt zu jemandem hatte, der sich infiziert hat?

Das Land Schleswig-Holstein hat zu dieser Frage ein aktuelles Schaubild erstellt. Sie finden es hier.

Aktuelle Schulen Coronaverordnung (gültig ab 17.01.2022)

Hier finden Sie die aktuelle Schulen Coronaverordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Medieninformation zur Wiedereinführung der Maskenpflicht und zu den zu erwartenden Corona Maßnahmen vom 17.11.2021

Die vollständige Medieninformation finden Sie hier.

Informationen zur Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern

Ab dem Schuljahr 2021/22 gilt der neue Beurlaubungserlass. In diesem steht unter anderem:

Eine Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern kommt für Schülerinnen und Schüler in Betracht, die entweder selbst ein klar erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf haben oder bei denen dies bei mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Angehörigen der Fall ist.

Informationen dazu finden Sie hier.

Bitte sprechen Sie Ihre Klassenlehrkraft an, falls Sie von der Beurlaubung Gebrauch machen wollen.

Im Hygieneleitfaden finden Sie alle vom Land herausgegebenen Informationen:

Hygieneleitfaden für das Schuljahr 2021/22

Testpflicht ab 19.04.2021

Ab Montag (19.04.2021) dürfen Schulen nur noch Kinder zum Präsenzunterricht zulassen, die eine negative Testbescheinigung haben.

Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten, wie der Test bei Ihrem Kind durchgeführt werden soll:

1. Möglichkeit: durch die Durchführung des zweimal wöchentlich beaufsichtigten Selbsttests in der Schule

–> Für diese Testung brauchen wir Ihr Einverständnis. Bitte drucken Sie (wenn möglich) die Einverständniserklärung aus und geben Sie sie Ihrem Kind mit in die Schule. Sollten Sie keine Möglichkeit zum Drucken besitzen, begleiten Sie Ihr Kind bitte zur Schule und unterschreiben die Erklärung bei uns vor Ort.

Bereits vor den Ferien abgegebene Einverständniserklärungen sind weiterhin gültig.

Einverständniserklärung Download

2. Möglichkeit: durch die Vorlage der Bescheinigung eines negativen Testergebnisses über einen an anderer Stelle durchgeführten Test, z. B. im Bürgertestzentrum, in einer Arztpraxis oder in einer Apotheke. Der Test darf nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss danach erneut erfolgen und bescheinigt werden

3. Möglichkeit: durch die Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft über einen durchgeführten Selbsttest im häuslichen Umfeld. Dieser Test darf nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss danach erneut durchgeführt und bescheinigt werden.

–> Hierfür drucken Sie bitte die Selbstauskunft aus und geben sie Ihrem Kind nach negativer Selbsttestung zu Hause ausgefüllt mit in die Schule.

Selbstauskunft Download

Kinder, die keine negative Testbescheinigung vorlegen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und werden von den Lehrkräften mit Arbeitsmaterial für das Lernen zu Hause versorgt. 

Die vollständigen Informationen zur Testung finden Sie im Elternanschreiben unserer Bildungsministerin Karin Prien:

Elternanschreiben zur Teststrategie Download

2. Informationen bei Rückkehr von einer Auslandsreise

Alle wichtigen Informationen zur Rückkehr von einer Reise ins Ausland finden Sie hier: Auslandsreisen Infos Download 

Allgemeine Informationen

Darf mein Kind in die Schule ? Die aktuelle Info zum Vorgehen bei Erkältungssymptomen finden Sie hier:

Was tun bei Erkältungssymptomen?

Alle weiteren Anschreiben finden Sie unter dem Link der Informationsseite des Landes.

Informationen zum Corona-Virus für Schulen

Hinweise zur Notbetreuung

Folgende Kinder können notbetreut werden, wenn ihre Eltern nicht über eine alternative Betreuungsmöglichkeit verfügen:

  • Kinder, von denen mindestens ein Erziehungsberechtigter in Bereichen der kritischen Infrastrukturen (nach § 19 der VO) dringend tätig ist. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben auf eine Notbetreuung nur an solchen Tagen Anspruch, an denen sie nachweislich für den Bereitschaftsdienst eingeteilt sind.
  • Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden.

Darüber hinaus können notbetreut werden:

  • Kinder, die einen täglichen hohen Pflege- und Betreuungsaufwand haben, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann und
  • Kinder, die aus Sicht des Kindeswohls besonders schützenswert sind.

Informationsseite des Landes

Auf der folgenden Seite werden alle wichtigen Informationen bzgl. des Coronavirus vom Land Schleswig-Holstein veröffentlicht.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Schulen_Hochschulen/corona_schule.html

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

→ Bitte beachten Sie, dass Sie sich für Besuche im Schulbüro einen Termin geben lassen müssen.
→ Halten Sie sich bitte nicht auf dem Schulgelände auf.
→ Nehmen Sie Ihr Kind bitte nach Schulschluss vor dem Schultor in Empfang.
→ Auf dem gesamten Gelände und im Schulgebäude gilt für Besucher/innen Maskenpflicht.

Den aktuellen Handlungsplan für Schulen im Quarantänefall und zur Vorbereitung des Hybrid- bzw. Distanzlernens finden sie hier.

Weitere Informationen des Ministeriums zum Umgang mit dem Coronavirus: